Potentielles Sicherheitsproblem in Mailserver-Software Exim – Patches ab 11. 6. verfügbar


Potentielles Sicherheitsproblem in Mailserver-Software Exim – Patches ab 11. 6. verfügbar

4. Juni 2019

Beschreibung

Das Exim-Projekt hat am 4. 6. 2019 Vorab-Informationen zu einer schwerwiegenden
Sicherheitslücke veröffentlicht.

Entsprechende Patches sind bereits für Linux-Distributionen etc. verfügbar, und
so können von diesen – zeitgleich mit Veröffentlichung des Patches – ab 11. 6. fehlerbereinigte Pakete
ausgerollt werden.

Details

Das Exim-Projekt gibt an, dass die Auswirkungen umso geringer sind, desto näher die Konfiguration
an Default-Werten ist. Es ist also davon auszugehen, dass Systeme, auf denen nur kleine Änderungen
an den Standard-Einstellungen vorgenommen wurden, kaum betroffen sein werden.

Potentiell kann die Schadwirkung aber bis zum Ausführen beliebigen Codes auf betroffenen Systemen gehen.

CVE-Nummer dazu: CVE-2019-10149

Auswirkungen

Ein Angreifer kann potentiell vollen Zugriff auf ein betroffenes System erlangen, daher
sind alle Daten auf diesen Systemen, sowie alle durch diese erreichbaren
(etwa durch ausspionierte Zugangsdaten, VPN, Fileshares, etc.) Daten und
anderen Systeme gefährdet.

Betroffene Systeme

Öffentlich erreichbare Mailserver, auf denen die Mailserver-Software
(MTA) Exim in folgenden Versionen installiert ist:

  • 4.87 – 4.91

Version 4.92 ist nicht betroffen.

Abhilfe

Einspielen entsprechend fehlerbereinigter Versionen, sobald diese verfügbar sind (ab 11. 6.).

Hinweis

Generell empfiehlt CERT.at, wo möglich die „automatisches Update“-Features
von Software zu nutzen, parallel Firewall-Software aktiv und den Virenschutz
aktuell zu halten.
Die „Click-to-Play“-Funktionen aktueller Web Browser sollten möglichst
für alle Arten von Browser-Plugins verwendet werden.


Informationsquelle(n):

Meldung des Exim-Projekts (englisch)
https://exim.org/static/doc/security/CVE-2019-10149.txt

Weiterlesen: Cert.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.